Karpatenferien
Achtung! Testphase!
Es sind noch keine realen Buchungen möglich!


Kurs am 21.03.2019:
1 Euro = 4,7558 Lei


letzte Aktualisierung
dieser Seiten:
27.09.2005
Programm 1.1.
Vatra Dornei - die Perle der Bukowina
Vatra Dornei - einst weltberühmter Kurort im Nordosten Rumäniens

Die Stadt (Kurort) Vatra Dornei in der Bukowina befindet sich in der Mitte der Ostkarpaten in einer Höhe von ca. 800 m über dem Meeresspiegel (die Entfernung zwischen der Stadt und den westlichen bzw. östlichen Rändern des Gebirges ist ziemlich gleich) in der Tiefebene, die die nördliche von der zentralen Gruppe des Gebirges teilt.
Dadurch, daß sie sich am Oberlauf der Goldenen Bistritz mit ihrem Zufluss Dorna befindet, verfügt die Stadt über eine gute Infrastruktur mit Anbindung an die Eisenbahnlinie, die die Moldau in Richtung Siebenbürgen durchquert bzw. von Suceava über Dej nach Klausenburg (Cluj) führt.
Zudem ist sie durch eine Reihe von Überlandstrassen (über den Tihuta-Pass) mit Siebenbürgen verbunden, mit der Maramuresch über den Prislop-Pass sowie über das Bistritz-Tal.

Die Stadt ruht an den Ufern der beiden Flüsse Bistritz und Dorna und erstreckt sich bis zum Zusammenfluss der Bistritz mit Neagra Sarului.

Vatra Dornei ist umgeben von einer Reihe kleinerer und mittlerer Berge mit kristalliner Beschaffenheit und dem Aussehen größerer Hügel mit rundlichen Höhen, die stufenweise absinken - nordostwärts die Verlängerung des Giulamau-Massivs - der Barnarel (1312m), im Süden Dealu Negru (1302m), im Norden Runcu (1155m), am Ende der Suhardu-Berge, befindlich in der Ecke des Zusammenflusses der Bistritz mit der Dorna.
Jenseits dieser Höhen, in unmittelbarer Nähe der Stadt, steigt südwärts die vulkanische Mauer der Calimani-Berge, ostwärts die kristallinen Berge der Bistritz und die Massivs Giulamau-Rarau, sowie nordwärts die Suhardu-Höhen, was alles zusammen einem pitoresken Ambiente entspricht, und diese ganze Pracht umgibt den in sich eingebetteten Kurort Vatra Dornei.

Der Stadtpark erstreckt sich über eine Fläche von 50 ha und ist zum dendrologischen Mineralwasserquellenreservat der Rumänischen Akademie erklärt. Im Park befinden sich zahllose Eichhörnchen, im Volksmund "Mariana" genannt, die neben den seltenen Baumarten eine der vielen Attraktionen des Parks ausmachen. Sie lassen sich gern von Menschen mit Wal- und Haselnüssen füttern, und das macht bestimmt nicht nur den Kleinen unter den Besuchern Spaß.

Das Stadtmuseum (gegr. 1954) beherbergt drei Abteilungen: zeitgenössische plastische Kunst, Naturwissenschaften und die Jagd. Die Kunstabteilung befindet sich im Rathaus, erbaut zwischen 1896-1897 um an die Erfolge der Dornaer in der hundertjährigen Zusammenarbeit mit den österreichischen Behörden zu erinnern, die Naturwissenschaftabteilung ist auf das Zurschaustellen der Dornaer Flora und Fauna profiliert: Fische und andere Wassertiere, die in der Bistritz heimisch sind, Vögel, Säugetiere. Es sind verschiedene ausgestopfte Tiere ausgestellt, u.a. ein Hirsch, der von Wölfen angegriffen wird, und eine Rehfamilie, in der jagdbetreffenden Abteilung liegt der Schwerpunkt auf der Jagd in der Gegend, thematisch aufgeteilt: u.a. geschichtlich - Überreste von ausgestorbenen Tierarten, Jagdwerkzeug, Wildhege und Trophäen.

KUREMPFEHLUNGEN
Der weltberühmte Kurort Vatra Dornei empfiehlt sich durch seine klimatischen Bedingungen - reine, klare Bergluft und mineralische, natürliche Quellen eisen-, natrium-, magnesium-, und kalziumhaltigen Wassers für eine ganze Reihe therapeutischer Maßnahmen zur Linderung verschiedener Krankheitsbilder wie z. B. Erkrankungen der Blutgefässe, des Nervensystems, des periphärischen Systems, Rheuma, Herzinsuffizienz, Bluthochdruck, Nebenerkrankungen arteriosklerotischen Ursprungs, nervöses Herz, die Raynaud- Krankheit, vorpubertäre Störungen bei hyperaktiven Kindern, die Basedow- Krankheit im Anfangsstadium, Ausgleich der menopausebedingten Störungen bei Frauen, Arthrose, Lungen- und Bronchialkrankheiten.
Zudem erreicht man durch die Bäder Linderung bei Störungen und Verschleiß des Bewegungsapparates, der Wirbelsäule inklusive Bandscheibenvorfall.
Die zwei Kurhäuser- das Hotel "Caliman" und der Badekomplex "Dorna", tätigen täglich über 4.500 therapeutische Anwendungen: Warme Mineralwasserbäder, Fangopackungen, Elektrotherapie, Hydrotherapie, Massage, medizinische Gymnastik, Sauna usw.
Es sind auch spezielle Quellen für Trinkkuren vorhanden.
Die Beherbergung der Kurgäste erfolgt in Hotels, Villen und Privatunterkünften. Vatra Dornei ist ein idealer Ort zum Erholen und Verbringen Ihrer Ferien, wo man wunderbar Wandern und Wintersport ausüben sowie Bergsteigen kann.
Ein Skilift führt aus der Stadt bis zum Dealul Negru (1300 m hoch).
(2 Skipisten mit 3000m Länge und 400m Höhe bzw. 900m/150m)

WANDERN
Vatra Dornei ist Ausgangspunkt für verschiedene Wanderunternehmungen, z.B. in das Rarau und Giumalau-Massiv (wo sich auch Übernachtungsmöglichkeiten befinden), ins Bistrita-Massiv, in die Suhardu-Berge, usw. Die Berge Rarau-Giumalau sind als erste Adresse hervorzuheben. Hier finden Sie die besten Panoramaaussichtsplätze, Karstrelief, Forstreservate, erreichbar auch über eine gut ausgebaute Straße, sowie das Berghotel "Rarau".

Wetter 1
Wetter 2
Casa Agroturistica Dorel Marcoci

5 Zimmer (2-3 Betten)
Pferde-Kutschen und -Schlitten
Frisch-Produkte direkt vom Schäfer und aus eigener Molkerei


Fatal error: Uncaught Error: Call to undefined function mysql_fetch_array() in /www/htdocs/karpatii/zimmer.php:2 Stack trace: #0 /www/htdocs/karpatii/11.php(97): include() #1 {main} thrown in /www/htdocs/karpatii/zimmer.php on line 2